Verbundenheit

Dieses Jahr war und ist sicherlich eine große Herausforderung für viele Menschen.

Nach dem sehr dunklen November, welcher im europäischen Raum durch viele Gedenktage an die Verstorbenen gekennzeichnet ist, folgt nun der Dezember mit seiner Adventszeit. Ab dem 21. Dezember werden die Tage dann wieder länger. Das Anzünden der Adventskerzen beinhaltet die Ausrichtung auf das was kommen wird, Hinbewegung zum Licht.
Mit dem Abschlußfest der Heiligen Nacht. Für mich stellt das Fest der Liebe den Zusammenhalt, die Verbundenheit unter den Lebewesen auf diesem Planeten dar, egal ob Mensch, Tier oder Planze.Dieses Gefühl ist sicherlich eines der stärksten und heilsamsten.

Verbundenheit kann uns in Krisenzeiten und in allen alltäglichen Herausforderungen eine große Hilfe sein. Wenn wir verbunden sind mit unserer wahren Essenz, mit den Menschen und Tieren um uns herum, dann bleibt ein starkes Gefühl von bedingungsloser Liebe in uns.

Wir können dann friedlicher und freundlicher mit allem umgehen.

Das Gefühl von Trennung ist das Gegenteil und wird durch Angst, Hass, Gier, Neid und Wut genährt.

Wo lege ich meinen Fokus hin, konzentriere ich mich auf das Gefühl von Verbundenheit oder gebe ich die Energie in ein anderes Feld?

Was höre ich mir für Nachrichten an, welche Gespräche führe ich?

Welche Gedanken sind in meinem Kopf und wie verhalte ich mich im Außen?

Ich denke, dass wir alle gerade sehr gefordert sind, uns auf die Verbundenheit mit uns selbst und andere auszurichten. Jeder Gedanke ist Energie – jede Handlung verändert etwas.

Buddha

Achte auf deine Gedanken –

sie sind der Anfang deiner Taten

Schreibe einen Kommentar

Produkt zum Warenkorb hinzugefügt!
0 Artikel - 0,00